Der Reiterhof im Winter

Wir haben jetzt hier auch richtig Winter  

Jetzt ist hier  der Winter angekommen. Schnee auf den Weiden und am Deich. Die Pferde kommen nur für eine kurze Zeit auf die Weide, da der stürmische Wind die Pferd schnell frieren lässt.

Wir versuchen die Pferde weiterhin in der Halle zu trainieren und hoffen, dass wir auch bald die Kinder wieder zu den Pferden lassen können.

Zwischendurch brauchen auch die Katzen ihr Beachtung:

Es geht weiter

Die ersten Ferienkinder sind wieder auf dem Hof. Lange haben wir gebangt, ob wir wieder Gäste aufnehmen dürfen und dann ging alles recht schnell. Der Erlass kam raus und wir haben unser neues Konzept erstellt. Alle haben sich bemüht mit den neuen Bedingungen gut zurecht zu kommen und jetzt läuft es. Zum Glück ist das Wetter gut und wir können viel nach draußen, auf den Reitplatz , ins Gelände und abends zum Strand. Die Katzen und Pferde freuen sich auch, dass sie wieder mehr Streicheleinheiten bekommen.

Über Pfingsten hat Merle einen Lehrgang für Fortgeschrittene Reiter geplant. Zusätzlich nehmen wir Tageskinder und bieten Einzelstunden an. Alles natürlich nur nach Anmeldung, dass sind die neuen Regeln.

Liebe erwachsene Gäste ,

eigentlich hatten wir uns nach dem Winter darauf gefreut, wieder Gäste in unserem Haus aufnehmen zu dürfen. Unseren  Tieren, Pferde und Katzen ist es jetzt wirklich langweilig nur mit uns wenigen Menschen auf dem Hof. Auch hier hat die Corona-Krise den Alltag verändert.

Zuerst war es für die Planungen noch ruhig, denn alle Aktivitäten wurden verboten. Die Reiterferien für die Osterferien wurden abgesagt und auch die meisten Klassenreisen sind storniert. Jetzt kommen langsam die Zeiten der Lockerungen und damit die neuen Fragen. Wann und womit dürfen wir wieder anfangen, was müssen wir absagen? Leider können wir dazu auch noch nichts Konkretes sagen, deswegen stellen wir hier kurz unsere Vorstellungen vor.

Den Lehrgang für Erwachsene ab dem 24/25. April 2020 werden wir nicht durchführen dürfen.

Wir hoffen, dass wir bald wieder Reitunterricht in kleinen Gruppen/ oder als Einzelstunden anbieten können. Sobald wir auch wieder Gäste im Haus beherbergen dürfen, möchten wir auch kurzfristig Reitkurse für Erwachsene mit Übernachtung anbieten. Bitte dazu kurzfristig anfragen. Merle hat schon viele Ideen und möchte auch Neues anbieten.

Im September ist regulär noch ein Lehrgang für Erwachsene geplant und zusätzlich möchten wir noch einen Kurs vom 24.10.-31.10.2020 anbieten. Sicherlich gibt es auch noch Wochenend- Termine für den Winter.

Wir wollen jetzt die Zeit nutzen und freuen uns, wenn Ihr uns eure Wünsche zu solchen Lehrgängen mitteilen würdet. Wären auch Termine im Winter für euch eine Option?

Wir wünschen alles Gute, passt auf euch auf,

wir freuen uns auf ein Wiedersehen

Merle, Willi und Kathrin Hennings

Reiten für Erwachsene

17.April 2020

 

Liebe erwachsene Gäste ,

eigentlich hatten wir uns nach dem Winter darauf gefreut, wieder Gäste in unserem Haus aufnehmen zu dürfen. Unseren  Tieren, Pferde und Katzen ist es jetzt wirklich langweilig nur mit uns wenigen Menschen auf dem Hof. Auch hier hat die Corona-Krise den Alltag verändert.

Zuerst war es für die Planungen noch ruhig, denn alle Aktivitäten wurden verboten. Die Reiterferien für die Osterferien wurden abgesagt und auch die meisten Klassenreisen sind storniert. Jetzt kommen langsam die Zeiten der Lockerungen und damit die neuen Fragen. Wann und womit dürfen wir wieder anfangen, was müssen wir absagen? Leider können wir dazu auch noch nichts Konkretes sagen, deswegen stellen wir hier kurz unsere Vorstellungen vor.

Den Lehrgang für Erwachsene ab dem 24/25. April 2020 werden wir nicht durchführen dürfen.

Wir hoffen, dass wir bald wieder Reitunterricht in kleinen Gruppen/ oder als Einzelstunden anbieten können. Sobald wir auch wieder Gäste im Haus beherbergen dürfen, möchten wir auch kurzfristig Reitkurse für Erwachsene mit Übernachtung anbieten. Bitte dazu kurzfristig anfragen. Merle hat schon viele Ideen und möchte auch Neues anbieten.

Im September ist regulär noch ein Lehrgang für Erwachsene geplant und zusätzlich möchten wir noch einen Kurs vom 24.10.-31.10.2020 anbieten. Sicherlich gibt es auch noch Wochenend- Termine für den Winter.

Wir wollen jetzt die Zeit nutzen und freuen uns, wenn Ihr uns eure Wünsche zu solchen Lehrgängen mitteilen würdet. Wären auch Termine im Winter für euch eine Option?

Wir wünschen alles Gute, passt auf euch auf,

wir freuen uns auf ein Wiedersehen

Merle, Willi und Kathrin Hennings

Die Arbeit geht weiter

Zum Glück ist das Wetter immer gut und die Pferde können jeden Tag auf die Weide

Heute war der Schmied da und unsere Fohlen waren beim Hufe schneiden etwas aufgeregt. Aber nachher hat alles geklappt.
Rinaldo ist wieder richtig hübsch geputzt worden, hoffentlich wird ihm ohne das Winterfell nicht kalt 😉

Jetzt ist auch die Zeit, in der die Weiden bearbeitet werden müssen. Es wird Gras nachgesät und wir hoffen, dass es in Zukunft etwas Regen gibt, damit die Saat auch in den Boden eindringt. Ansonsten freuen sich die Vögel.
Etwas komisch ist es aber schon, wenn man bedenkt, dass eigentlich um diese Zeit das Haus voller Ferienkinder  und in der Halle von morgens bis abends in Betrieb sein sollte. Soetwas haben wir in den fast 40 Jahren, die wir in Reiterhof betreiben, noch nicht gehabt. Aber damit stehen wir ja nicht alleine da.
Wir bleiben jetzt Zuhause , hoffen darauf, dass alle gesund bleiben und wir freuen uns, wenn wir wieder Gäste begrüßen dürfen.

Reiterferien Februar 2017

Wir haben richtiges Nordseewetter, als unser Lehrgang startet. Am frühen Nachmittag sind alle da und wir starten wieder mit der Bodenarbeit. Es ist sehr stürmisch, aber alle haben die Pferde gut im “ Griff“.

Am Sonntag ist das Wetter leider auch noch nicht besser. Jetzt geht es auf`s Pferd. Erst einmal müssen die Pferde ordentlich geputzt werden, denn sie haben noch den Dreck vom letzten Weidegang im Fell. Damit kann die Aufwärmübung ausgelassen werden. Dann werden die Pferde erst einmal wieder in der Halle geführt und dann geht es rauf auf`s Pferd. Einige Teilnehmer waren schon mal hier und kennen “ ihre Pferde “ schon. Aber auch einer hat getauscht und testet mal ein anderes Pferd. Alles klappte aber aber ganz gut, so dass man am Nachmittag bei den Pferden beleiben konnte.

Abends wird dann etwas Ergänzungsport betrieben. Einmal, um zu testen, ob man vielleicht in dem einen oder anderen Bereich Probleme mit der Beweglichkeit haben könnte und außerdem, um  auch neben der Reitstunde für das Reiten zu trainieren.

Willi hatte alle Reiter fotografiert und am Abend wurden die Fotos gezeigt und der Sitz jedes Reiters  analysiert.

Am Montag wurde morgens in der Halle geritten. Über Mittag kamen die Pferde auf die Weide, damit sich das Putzen nachher auch lohnt. Eine Teilnehmerin hat Geburtstag und deswegen musste es erstmal Geburtstagskaffee geben. Nebenbei gab es eine Theorieeinheit. Jeder bekam Material über den Sitz des Reiters und so wurde weiter versucht, etwas Tipps für das Reiten zu geben. Dies konnte am Nachmittag dann gleich ausprobiert werden.

Am Dienstag war das Weter immer noch nicht richtig besser und die Pferde bleiben im Stall. Vormittags wurde wieder in der Halle geritten und einige wechselten auch mal die Pferde, um verschiedene Pferde auszuprobieren. Bei solch einer Auswahl an Pferden ist es ja auch kein Problem.

Am Nachmittag wurde mit den Reitern der „Dienstagsrunde“ zusammengeritten. Es wurde deswegen Quadrille geritten, weil wir so eine größere Abteilung zusammen hatten. Einige hatten Bedenken, aber es klappte ganz hervorragend.

20170228_173004

Am Donnerstag haben alle einen Spaziergang mit den Ponys gemacht und am Nachmittag wurde wieder in der Halle geritten. Nach dem Mittagessen sind aber auch noch welche zu Fuß nach Büsum hin und zurück gelaufen. Es ist also eine richtige Fitness-Woche.

Am Freitag wurde ich morgens wieder in der Halle geritten und am Nachmittag ging es noch einmal mit den Ponys in den Sommerkoog. Manche Leute gucken immer etwas komisch, wenn wir mit Ponys an der Hand und nicht mit Hunden an der Leine, spazieren gehen. Die Ponys finden das richtig schön.

20170303_153009

20170303_160514

Danach gab es noch die letzte Reitstunde und dann war das Reitprogramm für die Woche schon abgeschlossen. Abends wurde dann noch beim Hunde- Agility zuguckt.

Am nächsten Tag ging es dann schon wieder nach Hause. Jetzt müssen wir nur noch die ganzen Fotos versenden, damit Zuhause gezeigt werden kann, was man gelernt hat.

 

Klassenreise auf den Reiterhof

Warum nicht mal mit der ganzen Klasse auf den Reiterhof fahren?

IMG_5478P1010618

Für eine Klassenreise ist unser Hof bestens geeignet. Morgens werden in der Gruppe die Ponys gepflegt und geritten. Da kann jeder teilnehmen, egal ob mit oder ohne Reiterfahrung. Ein Pony und 2 Schüler bilden ein Team und dann geht es los. Auch den Jungs sind mit Eifer dabei.

Nachmittag kann man eine Wattwanderung unternehmen oder ins Wasser gehen

DSCN0016IMG_3993

Auch kann die ganzen Klasse mal einen Ausflug nach Büsum unternehmen, dort mit dem Kutterfahren, ins Piratenmeer gehen oder das Museum am Meer besuchen. Oder man fertigt sich hier bei uns seine eigene Bernsteinkette-oder Armband.

Aber natürlich gibt es auch sonst noch genügend Spielmöglichkeiten, um die 5 Tage gut auf dem Hof zu verbringen

IMG_3185 IMG_3188

Noch sind für dieses Jahr einige Termine frei. Vieleicht ist es etwas für eure zukünftige Klassenreise?

 

Reiterferien für Erwachsene

Wer möchte auch mal das „Leben auf dem Ponyhof “ kennenlernen oder einmal erleben und was wird dort angeboten?

Für unsere Erwachsenen-Kurse haben wir Teilnehmer, die noch nie , ein wenig oder auch regelmäßig reiten. Manche sind auch schon als in ihrer Jugend als Ferienkind hier gewesen. Ja, so lange gibt es uns schon ! Es sind noch die gleichen Zimmer, die jetzt allerdings meist zur Einzelbelegung genutzt werden. Super Reitausrüstung benötigt man nicht, bequeme Kleidung genügt. Helme können ausgeliehen werden.

Man sollte schon den Wunsch zu etwas Geselligkeit mitbringen, den die Mahlzeiten werden mit allen zusammen an einem großen Tisch eingenommen.

Das Hauptanliegen ist oft: Das Pferd verstehen und viel mit dem Pferd unternehmen. Deswegen beginnen wir zum Kennenlernen auch mit der Bodenarbeit. Man lernt das Pferd vom Boden aus kennen und die ersten Spannungen werden abgebaut. Wir können die Teilnehmer schon etwas beobachten und überlegen, welches Pferd zu welchem Teilnehmer passen kann.

Dann werden verschiedenen Gruppen  zum Reiten angeboten. Je nach Teilnehmerwunsch gibt es Longenunterricht oder Abteilungen. Es ist kein starres Programm, sondern wird gemeinsam abgesprochen. Wir wollen ein gesundes und für Pferd und Reiter , harmonisches reiten. Deswegen auch Theorie-und Sporteinheiten, um den Sitz des Reiters richtig zu analysieren und dem Teilnehmer direkt zu helfen, selbst zu erkennen, was und wie es für ihn richtig ist. Jeder soll auch für die Zeit nach diesem Lehrgang etwas für den Alltag und für das weitere Reiten mitnehmen.

Zum Sportprogramm gehört dann auch, dass wir bei dem Wochenprogramm, Spaziergänge mit dem Pferd durch unsere Gegend machen. Dazu nehmen wir die artigen Ponys, so dass der Spaziergang auch zur Entspannung beiträgt. Wenn alle kräftig geübt haben und das Wetter mitspielt, wird das Gelände dann auch auf dem Pferderücken erkundet.

Neben der Beschäftigung mit dem Pferd, kann man hier auch viele enspannende Dinge tun. Der Spaziergang zum Strand, um die Sonne untergehen zu sehen, gehört schon fast zum Pflichtprogramm. Man kann auch an einer  Wattführung teilnehmen, nach Büsum oder in die Nähere Umgebung fahren, oder das Büsumer Schwimmbad  besuchen. Manchmal ergibt essich auch, dass wir alle zusammen am Abend zusammen kochen. Natürlich mit heimischen Produkten.

Zum Ende der Woche wird dann eine Quadrille eingeübt. Das Üben hat sich gelohnt und mit Musik macht alles noch einmal mehr Spaß. Super, wie dann alles klappt !

Unsere Pferde

Hier stellen wir unsere Pferde vor

Ich bin Annabell, eine ausgesprochen hübsche Schimmelstute. Ich bin immer sehr motiviert meinen großen- und kleinen Reitern alles zu bieten was sie so machen wollen. Mich kannst du ohne Sattel reiten, ich gehe gerne ins Wasser und Springen finde ich auch richtig toll.

annabell-9

Ich bin Arabella. Mich erkennst du an meinem kleinen weißen Halbmond auf der Stirn. Manchmal habe ich ein bisschen schlechte Laune oder werde beim reiten mal ein bisschen schneller, wenn du aber erstmal die Knöpfe für mich gefunden hast bin ich eine ganz tolle. Besonders am Springen hab ich richtig Spaß und das mach ich auch echt gut!

arabella-2011-6

Hier ist Celine

celine-2

Ich bin Asterix, ein kleiner Schicker Ponywallach. Mich erkennst du daran, dass ich ganz schwarz bin mit einem kleinen weißen Stern auf der Stirn. Ich kenne mich hier auf dem Hof sehr gut aus und lasse mich deshalb auch von nichts aus der Ruhe bringen. Am liebsten bringe ich den kleineren Kindern das Reiten bei!

asterix-2011

Ich bin Bianca, eine schicke Schimmelstute. Wenn es mal zu stürmisch um mich wird hab ich das gar nicht so gern, wenn du aber vorsichtig und bestimmt mit mir bist werden wir viel Spaß miteinander haben. Oft voltigieren sogar die Kleineren schon auf mir und es stört mich überhaupt nicht wenn die alle auf einmal um mich rum wirbeln.

bianca

Ich bin Moritz, der Haflinger mit dem Knickohr. Ja, du hast ganz richtig gehört, ich habe ein Knickohr, das macht mir aber garnichts. Ich bin sehr beliebt bei den Kindern weil man mit mir jeden Blödsinn machen kann. Ich habe viel Spaß am Springen in der Bahn oder im Gelände aber auch ohne Sattel kann man toll auf mir reiten, sagen die Kinder.

moritz-4

Ich bin Paula, eine freche braune Ponydame und die beste Freundin von Daisy. Manchmal bin ich ein bisschen frech, das meine ich aber überhaupt nicht böse. Ich kenne mich hier auf dem Hof schon sehr gut aus und zeige dir gerne alles und bringe dir das Reiten bei.

paula-3